Hallo!

Schön, dass du den Weg auf unseren Blog gefunden hast. Wir sind Lisa (28) und Felix (28) und seit über neun Jahren zusammen unterwegs. Nach zwei Schulabschlüssen, zwei Studien, mehreren Umzügen und je zwei Jahren im ersten Job wollen wir aber noch mal aus dem gewohnten Umfeld ausbrechen.

Der Alltag läuft in geregelten Bahnen. Frühstück. Arbeit. Kochen. Sport. Serien gucken. Am Wochenende die Zeit möglichst gewinnbringend zwischen Freunden, Familie und Frischluftaktivitäten aufteilen. Von Urlaub träumen. Die Wochen vergehen immer schneller.

“Don't live the same year 75 times and call it a life”

Robin Sharma

Der Wunsch wurde immer größer, etwas Ungewohntes zu machen und selbstbestimmter zu leben. Warum lassen wir nicht einfach alles stehen und liegen und ziehen einfach los? Oft fühlten wir uns vom Alltag ausgebremst und haben Dinge, die wir gerne ausprobieren würden, immer wieder aufgeschoben. Ständig fielen Sätze wie “Man müsste mal” und “wenn wir mal mehr Zeit haben”. Damit ist jetzt Schluss. Jobs und Wohnung sind gekündigt, der One-Way Flug gebucht. Jetzt gibt es keine Ausreden mehr: Hopp, los!

Bei Hopp, Los! geht es uns um Neustart, Erlebnisse, Erfahrungen und um’s “einfach Machen”. Es ist bei uns ein geflügelter Begriff, eine liebevolle Aufforderung, doch jetzt endlich mal die Küche aufzuräumen oder bitte beim Aufbrechen ein bisschen mehr Gas zu geben. Hopp, Los! Ist somit auch eine Aufforderung an uns selbst, die Idee einer Weltreise und eines eigenen Blogs endlich umzusetzen. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Wir hoffen, dass dieser Blog dir Freude bereitet. Vielleicht möchtest du einfach unseren Erlebnissen folgen, vielleicht findest du hier ein paar nützliche (Reise-)tipps und vielleicht wird bei dir auch das nötige Feuer entfacht, um etwas Ungewöhnliches und Neues zu starten.

Lisa

Hi, ich bin Lisa. Weil mich so vieles interessiert, fange ich gerne mal mehrere Dinge gleichzeitig an. Den Blog nutze ich also auch dazu, meine Gedanken auf unserem Weg zu ordnen und festzuhalten. Mein persönlicher Weg hat mich bis jetzt über ein Kulturwirtschaftsstudium zu einer Agentur geführt, die Auslandsaufenthalte für junge Leute organisiert. Das hat mir viel Spaß gemacht, weil ich selbst während meiner Schul- und Studienzeit längere Zeit in den USA und Spanien genießen durfte und überzeugt bin, dass Reisen und das Eintauchen in ein fremdes Umfeld den Horizont erweitern und den Charakter bilden. Neue Erfahrungen machen dich zu einem offeneren Menschen.

Felix

Hallo, ich bin Felix. Mich wird man hier wahrscheinlich seltener sehen, da ich meist hinter der Kamera zu finden bin. Der Blog lässt mich unsere Reise und das Erlebte bildlich festhalten, als Erinnerung für uns, als Inspiration für andere und zur absoluten Fernwehstimulation für alle Daheimgebliebenen. Nach meinem Designstudium, habe ich die letzten zwei Jahre in einer kleinen Agentur als Interface Designer gearbeitet und freue mich, jetzt wieder etwas mehr Zeit für meine zweite Liebe, die Fotografie, zu haben. Die hat mich 2005 in der Wüste Namibias gepackt und seither nicht mehr losgelassen. Für mich gehören also Reisen und Fotografie untrennbar zusammen und lassen mich fremde Orte mit ganz anderen, offeneren Augen betrachten.

2

Rucksäcke

20 kg

Gepäck

3

Länder

>1000000

Kalorien